Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Wie die Analyse von Wirtschaftstrends ihnen hilft Geld zu sparen

Yannick Esters

Yannick Esters

In der abwechslungsreichen und herausfordernden Welt des Devisenmarkts, existiert eine Investitionsmethode die häufig als „Forex News Trading“ bezeichnet wird. Viel versprechende Händler verlassen sich auf Nachrichten und ökonomische Datentrends, was eine außergewöhnlich beliebte Methode ist, da globale Geschehnisse oft Katalysatoren für kurzfristige Bewegungen im Finanzmarkt sind.

Gewöhnliche Investoren wollen wahrscheinlich die selben Methoden benutzen wie sie von Forex-Händlern verwendet werden. Wenn Personen in den Vereinigten Staaten zum Beispiel eine strenge Kontrolle ihrer Finanzen haben wollen und Probleme, durch die langfristige zyklische Verschuldung vermeiden wollen, müssen sie Nachrichten über Wirtschaftstrends verfolgen und lernen sie anzuwenden um Geld sowohl zu sparen als auch zu verdienen. Mit Nachrichten die fast schon in Echtzeit überall im Internet verfügbar sind, ist es einfach die Schwankungen zu verfolgen.

Inflation und Arbeitslosigkeit

Was das verstehen von ökonomischen Datentrends und diese zu Ihrem Vorteil zu verwenden angeht, stellen Inflation und Arbeitslosigkeit zwei der wichtigsten wirtschaftlichen Faktoren dar, da sie die Lebenserhaltungskosten und den Stand des sich ständig weiterentwickelnden Arbeitsmarktes aufzeigen. Während Inflation als der allgemeine Anstieg der Preise und Niedergang des Geldwerts definiert ist, können Arbeitsmarktstatistiken, beispielsweise, die nationale Rate der Beschäftigungslosigkeit und finanzielle Aussichten für Arbeitssuchende im ganzen Land verraten.

Wenn es um das verwalten ihres Geldes geht, ist es wichtig Eigeninitiative zu zeigen und zu verstehen wie diese Faktoren Hand in Hand miteinander funktionieren. Wenn Sie, zum Beispiel, die aktuelle amerikanische Wirtschaftssituation betrachten, werden sie sehen, dass die Lebenserhaltungskosten seit 3 Monaten zwischen Mai und Juli stetig angestiegen ist. Da die Arbeitslosenquote während dieser Zeit auf knapp 7,4% gesunken ist, haben Wirtschaftsexperten suggeriert, dass diese Quote des Arbeitswachstums durch die Schaffung von Teilzeit-Jobs in Niedriglohnbranchen deformiert wurde. Dies hat die Politiker des Weißen Hauses, dazu gezwungen den anhaltenden Stieg der Inflation vorsichtig zu überwachen, da eine Situation in der die Lebenserhaltungskosten weiterhin überproportional zum nationalen Lohn steigen, einen deutlichen Rückgang im wirtschaftlichen Geschick der US-Bürger zu folge haben könnte.

Als Hausbesitzer oder Verbraucher müssen sie diese Trends vielleicht beobachten. Unabhängig davon ob Sie einen Job haben oder nicht, ist es wichtig ihr Einkommen einzukalkulieren und zu bestimmen wie viel Geld sie monatlich frei verfügbar haben. Verwenden sie Ressourcen wie den U.S. Inflation Calculator um monatliche Raten einzusehen und die bedeutendsten Trends zu identifizieren. In Fällen in denen die Inflation über ihr frei verfügbares Einkommen hinauswächst, könnten Sie sich aussuchen einen etwas konservativeren Ansatz des Geldausgebens und -leihens annehmen.

Zinsraten: Rückläufige Schulden und Unverantwortliches Leihen

Genauso, müssen Verbraucher, welche ihre Finanzen selbst verwalten wollen, die Natur und Wichtigkeit von Zinsraten verstehen. Da das Verbraucherbewusstsein zwischen März und Juni anstieg, stieg auch das Leihen im Immobilien- und Automobilgeschäft stark an. Insbesondere die Auto-Kreditvergabe erhöhte sich um 20 Milliarde $ während des zweiten finanziellen Quartal und stellte den größten Zuwachs in mehr als 7 Jahren dar. Da regierungsgeförderte Niedrigzinsraten schon das Herzstück dieser angestiegenen Raten des Leihens waren, warnen Ökonomen schon davor, dass das aktuelle Szenario vielleicht Instabilität schaffen und eine langfristige Inflation auslösen könnte.

Als Verbraucher müssen Sie daran denken das niedrige Zinsraten oft durch Regierungen gekünstelt sind, welche wünschen, dass die gesicherte Kreditvergabe verringert wird und ein höheres Maß von Reininvestitionen in der Wirtschaft vorhanden ist. Während dies eine Standard Wirtschaftspraktik ist, ist die Zinsrate zu dem sie leihen ein Subjekt der Veränderung ist und einen anschließenden Einfluss auf den langfristigen Wert ihrer Investitionen haben kann.

Wie der vergangene wirtschaftliche Rückgang zeigte, neigen Regierungen dazu, in Perioden der Erholung, extreme fiskale Maßnahmen vorzunehmen. Nur weil die Fed die Zinsraten reduziert hat um den Konsum zu fördern, bedeutet dies nicht, dass sie mit einem neuen Auto protzen oder dadurch eine andere extravagante Schuldenaufnahme rechtfertigen sollten. Es ist wichtig, dass sie dem Drang widerstehen zu viel auszugeben wenn die Zinsraten fallen und stattdessen Erwerbsentscheidungen allein basierend auf ihrem Einkommenslevel, existierender Schuldenbelastung und den langfristigen Wert einer möglichen Investition treffen. Kurz gesagt: Niedrige Zinsraten sollten als Gelegenheit gesehen werden ihre Rechnungen zu verkleinern und nicht noch mehr Ausgaben vorzunehmen.

Die Schlussfolgerung

Obwohl Welten zwischen dem Investieren in den Forex-Markt und dem Kaufen der monatlichen Lebensmittel liegen, bleiben die grundsätzlichen Ziele gleich, dass ihr Geld an Wert erlangt und dass sie eine gesunden Rendite schaffen. Genauso wie ein Händler wirtschaftliche Datentrends nutzen kann um seine oder ihre Investmentoptionen zu bewerten und verantwortliche Entscheidungen zu treffen, können Verbraucher ihr Verständnis von Inflation, Zinsraten und dem Arbeitsmarkt anwenden um ihre persönlichen Finanzen erfolgreich zu verwalten.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser