Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Was ist ein Pyramiden-Schema? (1)

Robert Sasse

Robert Sasse

Am 12. März 2014, startete die US-Federal Trade Commission (FTC) eine offizielle Untersuchung des Ernähungsergänzungs-Unternehmens Herbalife, basierend auf dem Vorwurf, dass das Unternehmen ein Pyramiden-Schema anwendete – ein betrügerisches Investitions-Schema basierend auf einem hierarchischen Standard. Die Ankündigung kam nach einem 2-jährigen, aggressiven Kreuzzugs des Hedge-Fonds-Managers William Ackman, dessen Fonds – Pershing Square Capital Management – hatte eine 1 Milliarden $ Short-Position für Herbalife (NYSE:HLF) eingenommen.

Die FTC-Investigation folgte auf eine Untersuchung des SEC im Januar 2013. Ackman und andere beschuldigen Herbalife ein Pyramiden-Schema zu benutzen.

Pyramiden-Schemata haben schon vielen Leuten Ihr hart Erspartes gekostet. Das Konzept dahinter ist simpel; sie werden Investoren jedoch oft versteckt dargestellt. Darum ist es wichtig, nicht nur zu wissen wie diese Schemata funktionieren, sondern auch die verschiedenen Größen und Formen kennenzulernen. Eins der bekanntesten Beispiele für ein Pyramiden-Schema, wurde vom entehrten Anleger Bernard Madoff angewendet, welcher 2008 verhaftet wurde, da er 50 Milliarden $ seiner Investoren verlor.

Das Schema

Wie der Name schon verrät ist ein Pyramiden-Schema wie eine Pyramide strukturiert. Für gewöhnlich beginnt es mit einer Person – dem ersten Anwerber – der an der Spitze der Pyramide steht. Diese Person rekrutierte eine 2. Person, welche einen bestimmten Betrag „investieren“ soll, welcher an den ersten Anwerber gezahlt wird. Um sein oder ihr Geld zurück zu kriegen muss der neue Rekrut mehr Menschen unter sich rekrutieren, welche ebenfalls alle investieren müssen. Wenn der Rekrut 10 oder mehr Menschen davon überzeugt zu investieren, wird er oder sie einen Profit mit nur einer kleinen Investition erzielen.

So werden die Neuen ebenfalls Anwerber und jeder von Ihnen muss weitere 10 Leute anheuern, was in einer neuen Gesamtheit von 100 Menschen resultiert. Jeder dieser neuen Rekruten ist verpflichtet seine oder ihre Investitionen an den jeweiligen Anwerber zu zahlen. Der Prozess geht weiter bis der Grund der Pyramide nicht mehr stark genug ist um die obere Struktur zu stützen und es keine neuen Rekruten mehr gibt.

Der Betrug

Das Problem ist, dass das System nicht für immer weitergehen kann, da es eine begrenzte Anzahl von Leuten gibt, die daran teilnehmen können (selbst wenn alle Menschen der Welt teilnehmen würden). Die Leute werden im Glauben gelassen, dass sie mehr Geld verdienen, indem sie Geld abgeben; jedoch wurde kein Wohlstand kreiert, kein Produkt verkauft, keine Investition gemacht und keine Dienstleistung vollbracht.

Der Betrug liegt in der Tatsache, dass es einfach nicht möglich ist, dass der Kreis sich selbst erhält, so werden Leute ihr Geld früher oder später verlieren. Die anfälligsten dafür sind die, die am Boden der Pyramide stehen, wo es unmöglich wird neue Leute zu rekrutieren, welche die vorherige Schicht von Anwerbern bezahlen sollen. Diese Art des Betrugs ist in den Vereinigten Staaten und den meisten Ländern der Welt illegal. Schätzungsweise verlieren 90% aller Personen in einem Pyramiden-Schema ihr Geld.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Was ist ein Pyramiden-Schema? (1), 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser