Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Warum sie den Aktienmarkt verstehen sollten (Teil 2)

Yannick Esters

Yannick Esters

Die Spieler

Es gibt viele verschiedene Spieler, die mit dem Aktienmarkt assoziiert werden, inklusive Aktienmakler, Händlern, Analysten, Portfolio-Managern und Bänkern. Jeder hat eine eigene Rolle, aber viele dieser Rollen sind verstrickt oder hängen von einander ab damit der Markt effektiv bleibt.

Aktienmakler, auch bekannt als die eingetragenen Repräsentativen der USA, sind die lizensierten Profis, welche Wertpapiere auf Wunsch der Anleger kaufen und verkaufen. Die Makler dienen als Mittelsmänner zwischen den Börsen und den Anlegern.

Aktien-Analysten führen Recherchen durch und bewerten die Wertpapiere entweder als Kauf, Verkauf oder Halt. Dieser Recherche wird an Klienten und interessierte Parteien weitergegeben um zu entscheiden, ob sie kaufen oder verkaufen möchten. Portfolio-Manager sind Profis, welche das Aktien-Portfolio eines Klienten verwalten. Diese Manager kriegen Empfehlungen von Analysten und treffen Kaufs-/Verkaufsentscheidungen für das Portfolio. Investmentfonds-Unternehmen und Hedgefonds verwenden Portfolio-Manager als ihre Investitions-Profis.

Die Bänker repräsentieren Unternehmen in verschiedenen Kapazitäten, sowie private Unternehmen, die an die Börse gegangen.

Messungen

Indexe werden verwendet um Veränderungen auf dem Aktienmarkt zu bemessen. Es gibt viele verschiedene Indexe und jeder repräsentiert eine Art von Aktie. Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) ist der Index, welcher am öftesten von den Medien abgedeckt wird. Der Dow besteht aus den 30 größten Aktien der USA und der tägliche Dow zeigt wie diese Aktien am jeweiligen Tag abgeschnitten haben. Der Dow-Durchschnitt ist ein preisgewichteter Durchschnitt, was bedeutet, dass er auf den Preisen dieser Aktien basiert.

Der S&P 500 komprimiert die 500 am besten bewertete Aktien der USA. Diese zwei Indexe sind grundsätzlich anerkannte Repräsentanten der Gesamtwirtschaft Amerikas und sind die zwei meistverfolgtesten Maßeinheiten des amerikanischen Aktienmarkts. Es gibt viele weitere Indexe, welche kleinere oder mittelgroße US-Unternehmen repräsentieren (Russell 2000).

Die Schlussfolgerung

Der Aktienmarkt ist ein globaler Marktplatz auf dem Güter und Dienstleistungen in der Form von Wertpapieren gehandelt werden. Es ist ein organisierter Markt mit Regeln, Überwachung und verschiedenen involvierten Spielfiguren. Jede dieser Spielfiguren ist direkt mit den anderen verwickelt um ein System zu kreieren, welches einen effektiven Markt darstellt. Die Indexe, welche den Wert dieser Aktien bewerten werden weit verfolgt und sind eine wichtige Datenbank, welche die Main Street benötigt um den aktuellen Stand der Wirtschaft einzusehen. Als ein finanzielles Barometer, ist der Aktienmarkt zu einem einflussreichen Teil der finanziellen Entscheidungsfindungsprozesse für jeden – von der durchschnittlichen amerikanischen Familie bis zum wohlhabendsten Geschäftsmann – geworden. Also selbst wenn sie nicht einen Cent in Aktien investieren, sollten sie verstehen wie der Aktienmarkt funktioniert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Warum sie den Aktienmarkt verstehen sollten (Teil 2), 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser