Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Warum sie den Aktienmarkt verstehen sollten (Teil 1)

Yannick Esters

Yannick Esters

Das Ende des Handels-Tages erhält viel Aufmerksamkeit der Medien. Aber wie funktioniert das eigentlich? Was ist der Dow? Wer ist die SEC? Was macht ein Aktienmakler? Die Ereignisse auf der Wall Street haben einen Einfluss auf die Fähigkeit der Main Street ihrem Tagesgeschäft nachzugehen, was sich sofort auf den normalen Konsumenten auswirkt: SIE.

Ein Überblick über den Aktienmarkt

Der Aktienmarkt ist eine Serie von Börsen, auf denen der Handel von Aktien stattfindet.

Börsen, Einheiten, die die Käufer und Verkäufer in einer organisierten Manier zusammenbringt, sind der Ort an dem die Aktien gelistet und gehandelt werden. Global gesehen gibt es viele bekannte Finanzzentren, wie zum Beispiel New York, London, Tokyo und Deutschland.

In den Vereinigten Staaten werden Aktien auf Börsen wie der New York Stock Exchange (NYSE), welche an der Wall Street sitzt, gehandelt. Zusätzlich zur NYSE gibt es auch noch die Nasdaq. Die Nasdaq beinhaltete ursprünglich „Over-the-counter“-Wertpapiere (OTC), aber mittlerweile sind dort allerlei Arten von Wertpapieren gelistet. Aktien können auf jeder Börse gelistet werden, wenn sie die Kriterien erfüllen, aber grundsätzlich werden Technologie-Unternehmen auf der Nasdaq gelistet.

Überwachung und Regulation
Die Securities and Exchange Commission (SEC) ist der regulatorische Körper, welcher die Aufgabe hat den Aktienmarkt zu überwachen. Der SEC ist eine Regierungsbehörde, welche unabhängig von der machthabenden politischen Partei ist. Die Behörde sagt selbst, dass ihre Mission „das beschützen der Anleger, das Aufrechterhalten eines gerechten, ordentlichen und effizienten Marktes“ ist.

Arten der Wertpapiere

Es gibt zwei Haupttypen von Wertpapieren, welche am häufigsten gehandelt werden: OTC-Wertpapiere und gelistete Wertpapiere. OTC-Aktien werden direkt zwischen den Parteien gehandelt, für gewöhnlich über ein Händler-Netzwerk und werden auf keiner Börse gelistet, obwohl sie vielleicht auf den Pink Sheets gelistet werden. Pink Sheet-Aktien erfüllen oft nicht die Anforderungen um auf einer Börse gelistet werden. Für gewöhnlich werden hier Unternehmen gelistet die bankrott sind.

OTC-Aktien müssen die von der SEC angeforderten Berichte bereitstellen, weshalb es manchmal schwierig ist verlässliche Informationen über diese Aktien zu finden. Das fehlen von Informationen lässt das Investieren in Pink Sheet-Aktien dem Anlegen in private Unternehmen ähneln – Anleger müssen sich die Unternehmen genaustens anschauen um die Qualität einer Aktie zu bestimmen.

Gelistete Wertpapiere sind die Aktien, die auf den Börsen gehandelt werden. Diese Wertpapiere müssen den angeforderten Berichten der SEC Folge leisten und auch die Anforderungen der jeweiligen Börsen erfüllen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
Warum sie den Aktienmarkt verstehen sollten (Teil 1), 3.0 out of 5 based on 2 ratings
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser