Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Wachstumsmärkte: Nebenwerte und Infrastruktur-ETF attraktiv

Rolf Morrien

Rolf Morrien

Die etablierten Aktienmärkte in den USA und Westeuropa sind im Börsenjahr 2013 besonders gut gelaufen. Dow Jones, DAX & Co. konnten jeweils um rund 20% zulegen. Die Investoren setzen darauf, dass die US-Wirtschaft im Jahr 2014 wieder schneller wächst und die Euro-Staaten die Schuldenkrise überwinden und die konjunkturelle Wende schaffen.

Im Schatten der etablierten Märkte sind die jungen, aufstrebenden Wachstumsmärkte (auch Schwellenländer oder Emerging Markets genannt) etwas in Vergessenheit geraten. Die Kursentwicklungen in den bekannten BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China waren durchwachsen. Dafür gibt es 3 Gründe:

So gab es Mitte 2013 die Befürchtung, dass die US-Notenbank Fed, die 85 Mrd. US-Dollar pro Monat in den Markt pumpt, den Geldhahn relativ zügig zudrehen könnte. Aus Angst, dass Liquidität knapper wird, haben internationale Investoren Kapital aus den Wachstumsmärkten abgezogen. Die Verkaufswelle hat diese Aktienmärkte belastet. In den vergangenen Wochen hat sich aber gezeigt, dass die Fed auch weiterhin eine lockere Geldpolitik verfolgt. Daher weicht die Panik und das Kapital fließt wieder in die Wachstumsmärkte.

Laut Deutscher-Bank-Prognose werden die Schwellenländer im laufenden Jahr um 4,5% wachsen. Das ist ein starker Wert. Das Problem: Zu Jahresbeginn lag die Wachstums-Prognose noch bei 5,5%. Ein gutes Einzel-Beispiel ist China. Die Investoren hatten  ich über Jahre an Wachstumsraten von 8 bis 10% gewöhnt. Dieses Wachstumstempo ist zukünftig jedoch nicht mehr realistisch, da die chinesische Volkswirtschaft schon ein recht hohes Niveau erreicht hat. Wachstumsraten von 6 bis 8% wären in den nächsten Jahren ein riesiger Erfolg. Je größer die chinesische Volkswirtschaft wird, desto geringer fallen in der Tendenz die Wachstumsraten aus (das ist der Basis-Effekt; je höher die Ausgangsbasis, desto schwieriger wird eine weitere Steigerung). Die Wachstumsraten liegen aber noch immer weit über dem westlichen Niveau.

Hinzu kommen selbst verschuldete Fehler. In den vergangenen Jahren konnten die Schwellenländer relativ problemlos internationales Kapital anziehen, das auf der Suche nach Wachstums- Chancen war. Das lockere Geld hat den eigenen Reformeifer ermüden lassen. Einige Länder haben schlicht und einfach ihre Hausaufgaben nicht erledigt. Speziell Indien, Brasilien und Russland leiden unter dem Politik- und Wirtschaftsreformstau.

Schlechte Stimmung bietet Ihnen gute Einstiegs-Chancen

Bei der ganzen Kritik dürfen Sie eines nicht vergessen: Die Wachstumsraten der Schwellenländer sinken langsam, doch wachsen diese Volkswirtschaften auch jetzt noch viermal so schnell wie die etablierten Industrienationen. Daher sind einige Kursabschläge rational nicht zu erklären und werden sich in den nächsten Monaten und Jahren auch wieder in Luft auflösen.

Als Anleger haben Sie jetzt noch die Chance, relativ günstig in diese Aktienmärkte einzusteigen. Der „Depot-Optimierer“ stellt Ihnen heute alle Fonds und Zertifikate aus der Rubrik „Wachstumsmärkte“ vor und nennt auf Seite 4 die aktuellen Kauf-Empfehlungen.

Wir nutzen aber auch die Gelegenheit und verkaufen die Positionen, die die Erwartungen nicht erfüllen konnten (Tabelle auf Seite 3). In schwierigen Zeiten zeigt sich, welche Anlage- Ideen nachhaltig hohe Gewinne bringen, oder aber „totes“ Kapital sind.

 

Mit dem Depot-Optimierer sind Sie aktuell immer auf dem Stand der neuesten Dinge. Mit seiner kompletten Empfehlungsliste mit aktuell 150 Top-Werten werden Sie keinen Aktienkurs mehr verpassen. Es ist Ihr perfektes Gesamtpaket für Ihren konsequenten Vermögensaufbau. Sie erhalten ausführlichen Einblick in die Aktien des „Depot-Optimierers“ und können sich sofort die besten raussuchen. Denn mit diesen rentablen Aktien können Sie Ihr Geld jetzt mehr als nur verdoppeln! Der „Depot-Optimierer“ lässt keine Wünsche offen!

Testen Sie also ab sofort Rolf Morriens einzigartigen Börsendienst, den „Depot-Optimierer“ 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich…

Klicken Sie hier!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser