Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Thema des Monats: Dividenden-Werte als Einkommensquelle

Rolf Morrien

Rolf Morrien

Dividenden sind der eigentliche Grund, warum Aktionäre früher Aktien gekauft haben: Die Käufer der Unternehmensanteile (Aktien) wollten ihren Anteil an den laufenden Gewinnen des betreffenden Unternehmens. Eine mögliche Kurssteigerung als Kaufgrund ist erst später als Kauf-Motiv hinzugekommen.

Im langfristigen Vergleich werfen Aktien pro Jahr rund 8% Gewinn ab. 50% stammen aus den Kursgewinnen, 50% aus den Dividendenausschüttungen. Zuverlässige Dividendenzahler benötigen daher nur kleine Kursgewinne, um das Ziel zu erreichen.

An wen und wann Dividenden ausgeschüttet werden

Einige Monate nach Ablauf eines Geschäftsjahres gibt jede börsennotierte Aktiengesellschaft ihre Ergebnisse bekannt. Sie gibt außerdem bekannt, welche Dividende sie an ihre Aktionäre auszuzahlen plant. Über die Höhe der Dividende muss dann noch die Hauptversammlung abstimmen. In der Regel folgen die Aktionäre aber dem Vorschlag des Managements.

Normalerweise werden in Deutschland Dividenden einmal jährlich an die Aktionäre ausgeschüttet. Ein Anrecht auf die Dividende haben alle Aktionäre, die die Aktie am Tag der Hauptversammlung (HV) im Depot hatten. Wer seine Aktien vorher verkauft oder erst nachher kauft, hat keinen Anspruch auf die Dividende.

In Deutschland findet die Ausschüttung üblicherweise am ersten Arbeitstag nach der Hauptversammlung statt. Dieser Tag heißt in der Fachsprache „Ex-Tag“. Die Aktie wird dann „ex Dividende“ gehandelt, das heißt, meist mit einem Abschlag, der in etwa der Höhe der gezahlten Dividende entspricht.

Besonderheit: Im Ausland gibt es häufig abweichende Zeitpläne. Zwischen Hauptversammlung, Ex-Tag und Ausschüttungstag liegen größere Zeiträume, zum Teil einige Monate.

Dividenden-Rendite: Eine hilfreiche Kennzahl bei der Bewertung von Aktien

Ist eine Dividende hoch oder niedrig? Das können Sie nicht allein anhand der Ausschüttungshöhe bestimmen. Denn letztlich kommt es nicht darauf an, ob eine Aktiengesellschaft 0,35 € oder 8 € pro Aktie ausschüttet. Es kommt vielmehr darauf an, wie hoch die Dividende im Verhältnis zum Aktienkurs ausfällt.

Deshalb gibt es eine hilfreiche Kennzahl: die Dividenden-Rendite. Das ist die Höhe der Ausschüttung  bezogen auf den Aktienkurs. Sie wird in Prozent ausgedrückt. So sieht die Rechenformel aus, anhand derer sich die Dividenden-Rendite errechnen lässt:

Dividende
————————- x 100 = Dividenden-Rendite in Prozent
Kaufkurs der Aktie

Üblicherweise wird die Dividenden-Rendite dann berechnet, wenn die betreffende Aktiengesellschaft die voraussichtliche Höhe der Dividende bekanntgibt. Es stellt sich die Frage, welcher Aktienkurs der Berechnung zugrunde gelegt wird. Die 2 Varianten:

  • Wenn Sie die betreffende Aktie bereits in Ihrem Depothaben, dann verwenden Sie den Kaufkurs der Aktie, dasheißt denjenigen Kurs, zu dem Sie das Papier seinerzeit erworben haben.
  • Wenn Sie die betreffende Aktie dagegen (noch) nicht inIhrem Depot haben, legen Sie Ihrer Berechnung denaktuellen Aktienkurs zugrunde.

 

Dividenden-Saison 2012: Attraktive Renditen

Bei DAX-Unternehmen liegt die Dividenden-Rendite im historischen Rückblick bei etwa 2,5%. Aktuell können Sie im DAX mit Durchschnittsrenditen von über 3% rechnen. Aus dieser Perspektive lohnt sich der  Kauf von dividendenstarken Aktien.

Ihre Aktienauswahl können Sie anhand der Dividenden-Rendite optimieren. Das heißt, Sie suchen sich diejenigen Aktien aus, die Ihnen aktuell und in Zukunft eine attraktive Dividenden-Rendite versprechen. Bei vergleichsweise stetiger Ausschüttung hätten Sie somit Aktien im Depot, die Jahr für Jahr überdurchschnittliche Erträge abwerfen. Das ist für Sie ein schönes Zusatzeinkommen.

Wenn Sie die betreffende Aktie lange im Depot halten und wie ein Zinspapier betrachten, können Sie die Kursentwicklung zunächst einmal vernachlässigen. Denn sie wirkt sich nicht auf Ihre Gewinne aus, solange Sie das Papier nicht verkaufen.

Vorsicht vor „Verlierer-Aktien“

Die Aktienauswahl allein nach dem Kriterium der höchsten Dividenden-Rendite zu betreiben, wäre gefährlich. Die Gründe:

Grund 1: Oft werfen in den Dividenden-Listen genau diejenigen Aktien die höchste Dividenden-Rendite ab, die einen drastischen Kursverfall hinter sich haben. Ein Kursverfall hat jedoch fast immer handfeste Gründe. Wenn der Gewinn einbricht, wird zukünftig auch die Dividende gekürzt oder sogar ganz gestrichen. Prüfen Sie daher nach einem Kurssturz, ob das Unternehmen zukünftig (!) noch attraktive Dividenden zahlen kann. Die Ausschüttung des Vorjahres sollte kein Kauf-Kriterium sein.

Grund 2: Einige Aktiengesellschaften verfolgen die Strategie, ihre miserablen Kursverläufe durch üppige Dividendenzahlungen zu kompensieren. Das tun sie, um die Aktionäre bei Laune zu halten. Ein Problem ist das dann, wenn das betreffende Unternehmen die erwirtschafteten Gewinne größtenteils oder sogar ganz zur Zahlung der Dividende aufwendet. Für Investitionen (als Grundlage eines gesunden Wachstums) bleibt dann kein Geld mehr übrig. Ein gutes Beispiel für eine solche (falsche) Dividenden-Politik ist die Deutsche Telekom AG. Die Dividenden-Rendite sollte somit nie alleiniges Kriterium für die Aktienauswahl sein. Schauen Sie sich zusätzlich stets noch weitere Kriterien und Kennzahlen an. Wichtig sind nachhaltige und möglichst steigende Gewinne und ein solides Geschäftsmodell, das auch in Zukunft nachhaltige Einnahmen verspricht.

 

 

 

Mit dem Depot-Optimierer sind Sie aktuell immer auf dem Stand der neuesten Dinge. Mit seiner kompletten Empfehlungsliste mit aktuell 150 Top-Werten werden Sie keinen Aktienkurs mehr verpassen. Es ist Ihr perfektes Gesamtpaket für Ihren konsequenten Vermögensaufbau. Sie erhalten ausführlichen Einblick in die Aktien des „Depot-Optimierers“ und können sich sofort die besten raussuchen. Denn mit diesen rentablen Aktien können Sie Ihr Geld jetzt mehr als nur verdoppeln! Der „Depot-Optimierer“ lässt keine Wünsche offen!

Testen Sie also ab sofort Rolf Morriens einzigartigen Börsendienst, den „Depot-Optimierer“ 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich…

Klicken Sie hier!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser