Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Politische Ideologien und Aktien (Teil 2)

Yannick Esters

Yannick Esters

Sozialismus

Sozialismus ist eine eher schwierigere Angelegenheit für Anleger, da die Nation und deren Einwohner, in der puren Form des Sozialismus, alle Güter kollektiv besitzen. In der Praxis existieren, jedoch eigenständig verwaltete Unternehmen in sozialistischen Nationen und sie tendieren dazu Vorteile, wie beispielsweise gut ausgebildete Arbeitskräfte aus Nationen mit finanziell unterstützten Universitäten, denen sie weniger medizinische Deckung geben müssen, zu genießen.

Der Nachteil sind natürlich die hohen Steuern für Individuen und Unternehmen. Es wurde beobachtet, dass diese Steuern dem Staat helfen Programme zu errichten, die ein soziales Sicherheitsnetz darstellen. Dieses Sicherheitsnetz spornt dazu an Neugründungen zu tätigen, welche ansonsten vielleicht nicht stattfinden würden. Einfach gesagt werden Gründer in sozialistischen Nationen nicht durch Gewinne angespornt sondern durch weniger Risiken. Dies bedeutet, dass sozialistische Nationen attraktiv für Anleger sein können selbst wenn die Steuern dies nicht sind. Geschäftseigentümer in Ländern, wie Norwegen, genießen die Früchte der Arbeit ihrer Unternehmen zu einem reduzierten Risiko, welches das Resultat der sozialen Sicherheitsnetzes des Landes ist.

Monarchien

Monarchien, die Herrschaft über eine Nation durch eine bestimmte Familie, werden von Fall zu Fall bewertet, wenn es ums Anlegen geht. Viele existierende Monarchien sind nur noch ein Schatten ihrer mittelalterlichen Selbst. Im Großen und Ganzen nehmen die meisten modernen Monarchien nur noch traditionelle oder zeremonielle Rollen ein; wenn sie etwas bieten können, dann ist das ein wirklicher Sinn von Stabilität innerhalb einer Nation. Hauptsächlich sind diese öffentlichen Menschen ein guter Weg um eine Nation mit disparaten Ansichten zu vereinen. Andererseits hat eine Monarchie, die eine Nation tatsächlich kontrolliert, wie in Saudi-Arabien, die selben Vor- und Nachteile wie eine Autokratie. Anleger kümmern sich nicht um Monarchien, solange sie eine Stabilität bieten, welche nicht mit Blut auf den Straßen endet.
Kommunismus und andere einzigartige Situationen

Kommunistische Nationen würden eigentlich nicht mal auf als eine Investitions-Station gehandelt werden, wenn es China nicht gäbe. China ist nicht kommunistisch. China ist definitiv keine Demokratie und es passt auch nicht unter den Hut des Sozialismus. Was es zu sein scheint, ist eine einzigartige Zusammensetzung verschiedenster Elemente – ein autoritäres Regime mit kapitalistischen Zügen. Diese politische Stabilität  und Wachstumspotential hat Anleger schon immer angezogen. Eine wahrlich kommunistische Nation würde diese Anleger jedoch davon laufen lassen.

Der Schlussstrich

Im Prinzip ist die Hauptsache die Stabilität. Wenn sie auf einem ausländischen Markt anlegen, können sie sich nicht einfach nur ein Unternehmen, seine Einnahmen und die Zukunftsansichten anschauen. Sie müssen auch darauf schauen, ob das politische System einer Nation ein komplizierender Faktor sein kann.

Die meisten Weltwirtschaften sind, jedoch, weder das Eine noch das Andere. Sie tendieren dazu Mischungen zu sein – Demokratien mit sozialistischen Elementen, demokratische Nationen mit Monarchien, etc. – und diese Mixturen vergrößern oder verkleinen die Gesamtstabilität. Wenn es um Schwellenmärkte geht, können sich diese Systeme sehr schnell verändern: Von Autokratie zur Demokratie, vom Sozialismus zum Kommunismus und dann zurück zur Autokratie. Als  Anleger in diesen Nationen, müssen sie immer über die politischen Veränderungen informiert sein und wissen wie sie sich auf ihr Portfolio auswirken können.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Politische Ideologien und Aktien (Teil 2) , 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser