Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Parkettgeflüster

Rolf Morrien

Rolf Morrien

Der Aufstieg und Fall des Eike Batista

Heute blicken wir nach Lateinamerika: Dort ist zur Zeit die größte Firmenpleite der Region zu beobachten. Es geht um OGX. OGX ist Brasiliens zweitgrößtes Ölunternehmen und zugleich Herzstück der EBX-Firmengruppe des Unternehmers Eike Batista.

Doch der Reihe nach: Batista, der eine deutsche Mutter hat, absolvierte in Aachen ein Bergbau-Studium, das er jedoch abbrach, weil es ihn langweilte. Er zog stattdessen von Tür zu Tür, um Versicherungen zu verkaufen. Nach seiner Rückkehr nach Brasilien kaufte er Anteile an zwei Minengesellschaften im Amazonasgebiet und war mit 23 erstmals Millionär.

Seine ersten Millionen nutzte er als Grundstein für den Aufbau seines Imperiums, der EBX-Gruppe, dessen Herzsstück OGX –wie  schon erwähnt – jetzt unmittelbar vor der Pleite steht. Ein Insolvenzantrag ist bereits gestellt. Dieser bedeutet jedoch nicht automatisch das Aus von OGX. Mit dem Antrag will sich der Konzern zunächst eine Schonfrist vor Vollstreckungsmaßnahmen verschaffen. Vorher waren Gespräche mit den Gläubigern endgültig für gescheitert erklärt worden.

Mit dem nun erfolgten Schritt will OGX die im brasilianischen Insolvenzrecht vorgesehene Möglichkeit einer gesetzlichen Sanierung  nutzen. Das würde dem Konzern maximal 180 Tage Schutz vor Vollstreckungsmaßnahmen der Gläubiger gewähren. Jetzt muss innerhalb von 60 Tagen ein Rettungskonzept vorgelegt werden, das von den Gläubigern gebilligt wird. Andernfalls wird endgültig der Konkurs erklärt.

Batista hat, so die Einschätzung einiger Brasilien-Kenner, innerhalb von wenigen Monaten 30 Mrd. US-Dollar verloren. Somit hat der bis vor kurzem reichste Mann Brasiliens und im Jahr 2012 laut Forbes-Liste siebtreichste Mann der Welt, im Jahr 2013 beinahe sein komplettes Vermögen verspielt.


Die große Frage: Wo steigt Carlos Slim ein?

Kommen wir zu einem weiteren lateinamerikanischen Unternehmer: Carlos Slim, den laut Forbes reichsten Mann der Welt. Slim wurde 1940 als Sohn libanesischer Einwanderer in Mexiko-Stadt geboren und beendete 1961 ein Studium als Bauingenieur. Im  Anschluss daran arbeitete er als Aktienhändler an der Börse. Später gründete er eine Broker-Gesellschaft, die der Grundstein für sein Firmenimperium wurde. Mittlerweile ist er hauptsächlich in der Telekommunikationsbranche aktiv und sucht dort gerade nach Übernahmezielen.

Auf seiner „Einkaufsliste“ stehen einige Kandidaten. Welches letztlich das nächste Übernahmeziel von Slim wird, ist jedoch äußerst  schwer zu prognostizieren. Eines scheint jedoch sicher zu sein: Slim will in Europa zuschlagen. Die drei wahrscheinlichsten Übernahmeziele in Europa sind aus meiner Sicht der niederländische Anbieter KPN, die Telekom Austria und der in Finnland und  Schweden führende Telekommunikationskonzern Telia Sonera.

 

 

 

Mit dem Depot-Optimierer sind Sie aktuell immer auf dem Stand der neuesten Dinge. Mit seiner kompletten Empfehlungsliste mit aktuell 150 Top-Werten werden Sie keinen Aktienkurs mehr verpassen. Es ist Ihr perfektes Gesamtpaket für Ihren konsequenten Vermögensaufbau. Sie erhalten ausführlichen Einblick in die Aktien des „Depot-Optimierers“ und können sich sofort die besten raussuchen. Denn mit diesen rentablen Aktien können Sie Ihr Geld jetzt mehr als nur verdoppeln! Der „Depot-Optimierer“ lässt keine Wünsche offen!

Testen Sie also ab sofort Rolf Morriens einzigartigen Börsendienst, den „Depot-Optimierer“ 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich…

Klicken Sie hier!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser