Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

MDAX-Call erreicht mit über 175% Gewinn den Zielpreis – Neuer MDAX-Call mit Laufzeit bis 2012

Rolf Morrien

Rolf Morrien

Der Kauf des MDAX-Calls vor 18 Monaten hat sich für Sie ausgezahlt. Mit einem sehr erfreulichen Kursplus von über 175% hat der Optionsschein Ihr Depot verlassen (das Verkaufs-Limit von 6 € wurde erreicht). Um weiter von der starken Entwicklung des MDAX profitieren zu können (auf die Stärke der Nebenwerte bin ich in dieser Ausgabe ausführlich eingegangen), hat der Depot-Optimierer für Sie einen neuen Optionsschein auf den Index herausgefiltert. Seit dem Kauf des alten Calls ist der MDAX um 66% gestiegen und hat damit den DAX, der nur auf ein Plus von 33% kommt, um 100% geschlagen. Trotz dieses kräftigen Indexanstiegs ist das Potenzial des MDAX weiterhin groß. Mit dem neuen Call erhalten Sie wieder eine Einstiegs-Chance, um auch zukünftig von einem weiteren Indexanstieg mit Hebel-Wirkung zu profitieren. Es gibt gute Gründe für einen weiteren Kursanstieg.

Kommt die Übernahmewelle, steigt der MDAX besonders stark

Der Depot-Optimierer sieht das 2-Jahres-Potenzial des MDAX bei mindestens 20%. Für den Optionsschein ergibt sich aufgrund des Hebels von 2,5 ein Kurspotenzial von 50%. Diese Schätzung basiert nur auf der erwarteten Gewinnentwicklung der MDAX-Unternehmen. Im Falle einer Übernahmewelle ist dasPotenzial des MDAX – und damit auch das Kurs-Potenzial des Calls – noch größer.
Derzeit notieren mit Hochtief und Postbank zwei Unternehmen im MDAX, bei denen eine Übernahme angelaufen ist (wobei die Postbank den Index verlassen muss). Mit Continental, Symrise, Celesio, Puma, Gildemeister, Demag Cranes, Praktiker und Stada befinden sich gleich 8 weitere Unternehmen im Index, zu denen es mehr oder weniger seriöse Übernahme-Gerüchte gibt. Da der durchschnittliche Aufschlag auf den Aktienkurs bei einer Übernahme rund 30% beträgt, wird der Index auch steigen, wenn nur einige der Unternehmen übernommen werden.

Hohe Gewinne bei den Zykliker- und Value-Aktien verleihen dem MDAX Flügel

Ein weiterer Kurstreiber für den MDAX ist die hohe Anzahl der zyklischen Unternehmen im Index. Salzgitter, Bilfinger Berger, Leoni, ElringKlinger, Krones, Lanxess, Aurubis, Hamburger Hafen und Vossloh profitieren von der weiteren Verbesserung der konjunkturellen Lage. Erst in der vergangenen Woche wurde die Schätzung zum deutschen BIP-Wachstum auf den höchsten Stand seit 1990 nach oben korrigiert. Das wird die Unternehmensgewinne der MDAX-Zykliker weiter steigern und den Index in die Höhe treiben. Dritter Index-Treiber sind Value-Aktien wie Fuchs Petrolub, BayWa, Euroshop oder Südzucker. Diese Unternehmen profitieren von ihrer vergleichsweisen hohen Sicherheit und werden von Anlegern bevorzugt, die viel Wert auf Substanz legen. Nach Krisen notieren Value-Aktien oft unter ihrem Substanzwert und bieten so ein großes Aufholpotenzial. Die Value-Aktien stabilisieren den MDAX, der ansonsten relativ schwankungsstark ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser