Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Ich mache Sie fit für Ihren Börsenerfolg!

Verluste sind in der Geldanlage so wie der Regen im Sommer: Ärgerlich, aber man kann sie nicht vermeiden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass gerade unerfahrene Anleger früh lernen, sich auf diese einzustellen und damit umzugehen, wenn eine Anlage-Entscheidung, sich als Fehlentscheidung entpuppt.
Hier habe ich Ihnen eine Checkliste zusammengestellt. Das zeigt wieder: Der Mensch hat gerne Regeln, an die er sich halten kann.

Die Checkliste für die erfolgreiche Geldanlage

Wenn Sie sich an diese Regeln halten, haben Sie als Anleger schon die halbe Miete:

1. Lassen Sie sich nicht von Emotionen oder vom Bauchgefühl leiten. Anlage-Entscheidungen sollen ausschließlich auf Fakten beruhen. Ich helfe Ihnen in meinen Ausgaben von simplify Geld dabei, hier zu separieren.

2.Versuchen Sie nicht, Verluste mit der Brechstange auszugleichen. Behalten Sie Ihre persönliche Risiko-Neigung im Auge und nehmen Sie Verluste in Kauf. Nachkauf-Strategien sind nur selten zielführend.

3.Setzen Sie niemals alles auf eine Karte. Der Anlagen-Mix entscheidet über den Börsenerfolg

4.Prüfen Sie die Quellen auf Verlässlichkeit: Wenn Ihnen in dubiosen Foren „Penny-Stocks“ (Aktien unter einem Euro) mit riesigen Kurs-Chancen empfohlen werden, ist eine Investition abzulehnen. Bei unbekannten Nebenwerten besteht Betrugs-Gefahr.

5.Realisieren Sie Verluste:  Bringt eine Investition Verluste, müssen Sie sich von dem Engagement trennen, wenn keine Besserung in Sicht ist.

Das sind schon einmal fünf wichtige Punkte, die Ihnen helfen bei jeglichem Börsengeschehen einen kühlen Kopf zu bewahren.  Doch es gibt noch mehr Tricks, mit denen Sie Ihre eigene Panik kinderleicht in den Griff bekommen und es schaffen, die Emotionen auszuschalten.

Fünf weitere Tipps, um Krisen mit einem kühlen Kopf zu überstehen

1.  Verfallen Sie nicht in Panik:  Verkaufen Sie nur, wenn der Kursrückgang gerechtfertigt ist.

2. Ziehen Sie Stopp-Loss-Marken nach: Wenn Sie in der Gewinnzone sind, können Sie Ihre Gewinne mit Stopp-Loss-Marken absichern. Dieses Order-Limit ist ein Sicherheitsnetz. Beim erreichten Kurs der Stopp-Loss-Marke wird die Order automatisch ausgelöst. Ziehen Sie in regelmäßigen Abständen die Stopp-Loss-Marken nach. Bei Verlusten gilt: Die Stopp-Loss-Marken sollten nur im Ausnahmefall angepasst werden.

3. Kaufen Sie keine optisch billigen Aktien: Wenn eine Aktie um über 70% gefallen ist, hat das einen Grund. Das bedeutet nicht, dass die Chance auf einen Kursanstieg größer ist, als bei anderen Aktien.

4. Realisieren Sie Gewinne: Wenn das Investitionsziel erreicht ist und weitere Gewinne weniger wahrscheinlich sind, als bei einer anderen Anlage, sollte die Aktie verkauft werden.

5. Betrachten Sie jeden Kauf und Verkauf als Neu-Investition: Es bringt nichts, wenn Sie um jeden Preis an einer Investition festhalten. Vergleichen Sie das Potenzial Ihrer Anlage mit Alternativ-Investitionen. Besteht dort ein größeres Potenzial, sollten Sie sich vom alten Investment trennen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser