Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Gold und Silber: Gehen Sie im Sommer auf Schnäppchenjagd

Rolf Morrien

Rolf Morrien

 

Die Sommermonate gelten traditionell als schwache Edelmetall-Monate. Schwach bedeutet: Die Besitzer von Edelmetallen müssen bis zum Herbst mit einem zeitlich befristeten Preisrückgang rechnen. Falls Sie aber noch nicht (oder kaum) in Gold und Silber investiert haben, kann sich in den nächsten Wochen für kurze Zeit eine wunderbare Nachkaufgelegenheit ergeben. Meine Empfehlung: Gehen Sie auf Schnäppchenjagd!

Bisher ist von einer Goldschwäche noch nichts zu sehen. Der Grund: Auf der Käufer-Seite liefern sich Indien und China ein Kopfan-Kopf-Rennen um die Führungsposition im Weltmarkt (dazu später mehr). Trotz der großen physischen Nachfrage kann ab Juli dennoch Preisdruck aufkommen, denn: In den USA endet am 30. Juni offiziell die freizügige Geldpolitik der Notenbank (die Details zum Programm QE2 finden Sie in dieser Ausgabe auf Seite 2 im Kommentar des Monats).
Der Depot-Optimierer geht nicht davon aus, dass die US-Notenbank tatsächlich auf die Bremse tritt, dennoch kann aus psychologischen Gründen Verkaufs-Druck am Edelmetall- oder auch am Ölmarkt entstehen. Genau dann können Sie zuschlagen. Im Idealszenario können Sie Gold kurzzeitig 10 bis 20% unter dem Jahreshoch kaufen. Aus Sicht des Depot-Optimierers sind kurzfristig Preise bis 1.200 USD je Unze möglich (aktueller Kurs: 1.530 USD). Der Silberpreis kann noch einmal die 30-USD-Marke nach unten testen. Auf Sicht von 12 Monaten liegen die Kursziele anschließend bei 1.600 USD für Gold und 50 USD für Silber.

Solche Korrekturphasen gab es im Langfrist-Aufschwung seit Beginn der Gold-Rally im Jahr 2000 immer wieder. Jeder Rückschlag war rückblickend eine phantastische Einstiegs-Chance.

Gold und Silber sind die Lebensversicherung für Ihr Vermögen

Der Depot-Optimierer empfiehlt Ihnen einen Gold- und Silber-Anteil von 5 bis 15%. 5% ist die Untergrenze. Das ist eine Art Lebensversicherung für Ihr Vermögen, wenn das Papiergeldsystem platzt. Daher sollte dieser Depot-Anteil in physischer Form gehalten werden (Barren und Münzen). Ein kostenloses Leserseminar zum Thema „physische Edelmetalle“ bieten wir Ihnen voraussichtlich wieder im November im Rahmen der Edelmetall-Messe München an.

Falls Sie die empfohlene Investitions-Obergrenze von 15% ausschöpfen möchten, bietet sich die folgende Depot-Gewichtung an: 7% Barren und Münzen (Basis), 5% Goldminenaktien (oder Fonds) und 3% Derivate (Calls für renditeorientierte Anleger, währungsgesicherte Quanto-Zertifikate oder Discount-Zertifikate für konservative Anleger). 2/3 des Kapitals können Sie in Gold investieren und 1/3 als „Rendite-Kick“ in Silber.

Mit dem Depot-Optimierer sind Sie aktuell immer auf dem Stand der neuesten Dinge. Mit seiner kompletten Empfehlungsliste mit aktuell 150 Top-Werten werden Sie keinen Aktienkurs mehr verpassen. Es ist Ihr perfektes Gesamtpaket für Ihren konsequenten Vermögensaufbau. Sie erhalten ausführlichen Einblick in die Aktien des „Depot-Optimierers“ und können sich sofort die besten raussuchen. Denn mit diesen rentablen Aktien können Sie Ihr Geld jetzt mehr als nur verdoppeln! Der „Depot-Optimierer“ lässt keine Wünsche offen!

Testen Sie also ab sofort Rolf Morriens einzigartigen Börsendienst, den „Depot-Optimierer“ 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich…

Klicken Sie hier!   

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser