Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Einführung in Small-Cap-Aktien

Yannick Esters

Yannick Esters

Small-cap-Aktien haben einen schlechten Ruf. Die Medien fokussieren sich für gewöhnlich nur auf die negativen Aspekte der small caps, sie sagen sie seien riskant, betrügerisch und dass es ihnen an Qualität fehlt. Sicher sind dies klare Sorgenpunkte für jedes Unternehmen, aber große Unternehmen (wie Enron und Worldcom) wurden auch Opfer von internen Betrügen, die jegliche Teilhaberinteressen zerstört haben. Die Unternehmensgröße ist nicht der einzige Faktor, welcher eine Rolle spielt wenn Anleger reingelegt werden. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Faktoren des small-cap-Universums darlegen.

Hintergrund

Bevor wir zu den Pros und Contras von small-cap-Aktien kommen, wiederholen wir, was genau mit einer small-cap-Aktie gemeint ist. Der Begriff bezeichnet Aktien mit einer niedrigen Börsenbewertung zwischen 250 Millionen $ und 2 Milliarden $. Aktien mit einer Bewertung von unter 250 Millionen $ werden als micro-caps bezeichnet und die unter 50$ Millionen werden nano-caps geanannt. Small-cap-Aktien können auf jedem Markt gehandelt werden, aber der Großteil ist auf der Nasdaq zu finden.

Es ist wichtig eine Linie zwischen small-caps und Pfennigaktien zu ziehen, welche eine ganz andere Angelegenheit sind. Es ist möglich für eine Aktie eine small-cap und keine Pfennigaktie zu werden. Tatsächlich gibt es viele small-cap-Aktien, die für mehr als 1$ pro Aktie gehandelt werden und das mit mehr Liquidität als die durchschnittliche Pfennigaktie.

 

Warum in small-cap-Aktien investieren?

Wenn sie ein Auge auf small-cap-Aktien geworfen haben, stehen eine Reihe von positiven Faktoren den negativen Attributen gegenüber. Im folgenden sind die 3 wichtigsten Gründe aufgelistet, weshalb small-cap-Aktien mehr Aufmerksamkeit in einem Portfolio verdienen:

 

  1. 1.                  Riesiges Wachstumspotential

Die erfolgreichsten Large-cap-Unternehmen starteten als kleine Geschäfte. Small-caps geben dem individuellen Anleger eine Chance im Erdgeschoss zu starten. Jeder spricht darüber das nächste Microsoft oder Wal-Mart zu finden, da jedes dieser Unternehmen irgendwann mal ein small-cap war – Rohdiamanten wenn man es so sagen will. Hätten sie vorher gewusst in diese Aktien zu investieren, wäre selbst eine kleine Investition in riesige Summen explodiert.

Da small-caps nur Unternehmen mit kleinen Gesamtwerden sind, haben sie die Fähigkeit auf Wegen zu wachsen die für große Unternehmen unmöglich sind. Ein großes Unternehmen mit einer Börsenbewertung von 1 – 2 Milliarden $ hat nicht das gleiche Potential sich zu verdoppeln wie ein Unternehmen mit einer Börsenbewertung von 500 Millionen $.

  1. 2.                  Die meisten Anlegefonds investieren nicht in sie

Es ist für Anlagefonds nicht allzu ungewöhnlich, wenn sie Hunderte von Millionen an Dollar in ein Unternehmen investieren. Die meisten small-cap Aktien haben nicht die notwendige Börsenbewertung um Investition dieser Größe zu stützten. Um eine Position zu kaufen, welche große genug ist um einen Unterschied im Abschneiden seines Fonds zu erzielen, müsste ein Fonds-Manager 20% oder mehr eines Unternehmens kaufen. Die SEC hat für Anlagefonds Regulationen eingeführt, welche es für sie sehr schwer macht eine Position dieser Größe zu erreichen. Dies gibt individuellen Anlegern, die in der Lage sind vielversprechende Unternehmen zu entdecken und sie zu erwerben bevor es institutionelle Anleger tun, einen Vorteil. Wenn Institutionen sich einkaufen, tun sie es im großen Stil, indem sie viele Aktien kaufen und den Preis antreiben.

  1. Sie erhalten zu wenig Anerkennung

Dieses dritte Attribut der small-caps ist sehr wichtig. Was wir hier sagen möchten ist, dass small-caps selten von Analysten beobachtet werden und fast gar keine Aufmerksamkeit von der Wall Street bekommen. Für den individuellen Anleger bedeutet dies, dass es eine hohe Chance besteht, dass die small-cap-Aktien falsch bewertet sind, was eine Möglichkeit bietet davon zu profitieren.
Die Mankos des Small-Cap-Investierens

  1. Risiko
    Obwohl small-cap-Aktien einige attraktive Charakteristika vorweisen, gibt es auch eine Gegenseite. Das Geld, welches sie in small-caps investieren sollte Geld sein, das sie einem viel höheren Risiko aussetzen können als dem, welches mit Large-cap-Aktien verbunden ist.

Der Wert einer small-cap basiert oft auf ihrer Freude am Geld machen, aber damit dies passiert muss sie in der Lage sein ihr Geschäftsmodell stützen zu können. Dies ist der Punkt in dem das Risiko besteht. Nicht viele Unternehmen können das nachahmen, was der Einzelhandelriese Wal-Mart gemacht hat: Von einem Tante Emma Laden in Arkansas zu einer nationalen Kette mit tausenden von Standorten zu expandieren. Small-caps sind außerdem, aufgrund ihrer Größe, anfälliger für Sprunghaftigkeit – es braucht weniger Volumen damit sich Preise bewegen. Es kommt häufig vor, dass eine small-cap an einem einzigen Handelstag um 5% oder mehr fluktuiert, etwas was Anleger nicht einfach dulden können.

  1. Zeit

Zeit zu finden um small-cap-Aktien zu entdecken ist ein hartes Stück Arbeit – Anleger müssen bereit sein ernsthafte Recherche zu betreiben. Finanzwirtschaftliche Kennzahlen und Wachstumsraten werden für große Unternehmen weit verbreitet, für kleinere nicht. Sie müssen das Zahlen aufbrechen ganz alleine tun, was sehr lästig und zeitaufwendig sein kann. Das ist die andere Seite der Münze, was die fehlende Beachtung für small-caps betrifft.

Und da es nur recht wenig verfügbare Informationen über small-cap-Unternehmen gibt, werden sie, anders als bei großen Unternehmen wie Microsoft und GE, die ständig in den Medien sind, wochenlang keine Nachrichten über viele kleinere Unternehmen hören.

Der Schlussstrich

Es gibt einiges was für die Wachstumsmöglichkeiten von small-cap-Aktien spricht, jedoch sollten hier auch die damit verbundenen Risiken erwähnt werden. Wenn sie fähig sind, zusätzliche Risiken einzugehen, dann ist das small-cap-Universum etwas für sie. Wenn sie jedoch sehr ängstlich dem Risiko gegenüber sind, dann ist die Achterbahnfahrt der Aktienpreise von small-cap-Unternehmen nicht für sie geschaffen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Einführung in Small-Cap-Aktien, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser