Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Die Dividenden schlagen im Börsenjahr 2012 die Zins-Renditen

Rolf Morrien

Rolf Morrien

Wie im Chart auf Seite 1 gezeigt, erreicht die Umlaufrendite der deutschen Anleihen mit bester Bonität in diesen Tagen historische Tiefstkurse. Bei einigen Neuemissionen mit kurzen Laufzeiten bezahlen die Investoren sogar Geld dafür, dass sie ihr Geld dem deutschen Staat leihen dürfen (negative Verzinsung). Diese Bewertung ist absurd. Sollte zum Beispiel das EU-Schwergewicht Spanien in Zahlungsschwierigkeiten kommen, haftet auch Deutschland. Der ohnehin bereits riesige deutsche Schuldenberg würde schlagartig noch größer. Für dieses Risiko müssten die Käufer der deutschen Staatsanleihen entschädigt werden (= mehr Zinsen erhalten). Aktuell lautet bei den deutschen Staatsanleihen jedoch das Motto: Risiko ohne Rendite.
Die Erklärung für dieses Phänomen: Der Markt für Staatsanleihen wird manipuliert. Die großen Notenbanken drücken eine Null-Zins-Politik durch, obwohl die Inflationsraten über dem Zielkorridor liegen. Das klassische Ziel der Notenbanken, die Preisniveaustabilität, wurde aufgegeben. Oberstes Ziel ist jetzt die Förderung der Konjunktur. Da die offizielle Zinspolitik nicht ausreicht, die Zinsen der betroffenen Schuldenstaaten niedrig zu halten, kaufen die Notenbanken zusätzlich in großem Stil Staatsanleihen und verändern so das Verhältnis von Angebot und Nachfrage (diese Art der Staatsfinanzierung war in der Euro-Zone ursprünglich verboten). Fazit: Die Kurse und Renditen der Staatsanleihen besitzen keine Aussagekraft mehr. Wir leben in einer Art Planwirtschaft.
Wesentlich komplizierter ist die Lage im Segment der Unternehmensanleihen. Nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers sorgte die große konjunkturelle Unsicherheit dafür, dass die Renditen am Anleihenmarkt sprunghaft in die Höhe schossen. Selbst bekannte DAX-Unternehmen mussten Ende 2008 bis Anfang 2009 6 bis 12% Rendite bieten, um neue Unternehmensanleihen platzieren zu können. Wir haben damals im Depot-Optimierer die Gunst der Stunde genutzt und die neuen Anleihen von Daimler und Metro eingesammelt. Beide Positionen liegen aktuell rund 25% im Plus. Das steigende Risiko wurde mit steigenden Rendite-Chancen belohnt.
Und wie sieht es heute aus? Am Aktienmarkt gelten Auto-Aktien als spekulativ. Kaum noch ein Auto-Wert schafft es, auf ein zweistelliges Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) zu kommen. So wird die Daimler-Aktie nur mit dem achtfachen Nettogewinn bewertet (KGV 8). Der Markt preist ein, dass Gewinn und Dividende bei Daimler in den nächsten Jahren drastisch sinken werden. Diese Unsicherheit müsste auch am Anleihenmarkt sichtbar werden. Im Februar 2009 haben wir im Depot-Optimierer eine Daimler-Anleihe mit einer Zins-Rendite von 6,93% eingesammelt. Wer dagegen heute sein Geld 5 Jahre lang in Daimler-Anleihen parken will, erhält nur 1,94% Rendite pro Jahr. Nach Abzug der Steuern und Transaktionskosten bleiben unter dem Strich rund 1,36% Gewinn pro Jahr übrig. Das reicht nicht einmal, um die Inflationsverluste auszugleichen und die Kaufkraft zu erhalten.
Am Anleihenmarkt wird Daimler als „bombensicher“ eingestuft, am Aktienmarkt als „Risiko-Papier“. Die Dividenden-Rendite der Daimler-Aktie schlägt die Zins-Rendite der Daimler-Anleihe um über 150%. Daher kann das Urteil nur lauten: Dividenden schlagen Zinsen. Dividenden-Werte bieten Ihnen – trotz aller Unsicherheiten – das bessere Verhältnis von Rendite-Chance und Risiko.

 

Mit dem Depot-Optimierer sind Sie aktuell immer auf dem Stand der neuesten Dinge. Mit seiner kompletten Empfehlungsliste mit aktuell 150 Top-Werten werden Sie keinen Aktienkurs mehr verpassen. Es ist Ihr perfektes Gesamtpaket für Ihren konsequenten Vermögensaufbau. Sie erhalten ausführlichen Einblick in die Aktien des „Depot-Optimierers“ und können sich sofort die besten raussuchen. Denn mit diesen rentablen Aktien können Sie Ihr Geld jetzt mehr als nur verdoppeln! Der „Depot-Optimierer“ lässt keine Wünsche offen!

Testen Sie also ab sofort Rolf Morriens einzigartigen Börsendienst, den „Depot-Optimierer“ 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich…

Klicken Sie hier!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser