Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Chance mit Hebel

Rolf Morrien

Rolf Morrien

Dow Jones: Setzen Sie mit dem neuen Index-Call auf ein Comeback der amerikanischen Wirtschaft

Schulden- und Bankenkrise belastet die USA und den Euro-Raum. Die USA mussten im Sommer sogar den Schock verdauen, dass die größte Volkswirtschaft der Welt die Kredit-Bestnote „AAA“ verloren hat.

Das Ergebnis an der Börse: Der deutsche Leitindex DAX hat 2011 rund 15% verloren, der US-Leitindex Dow Jones über 5% gewonnen. 2 Welten prallen aufeinander. Der Depot-Optimierer sieht 2 Gründe für die unterschiedliche Börsenentwicklung:

1) Trotz der Probleme gelten die USA (und der Dollar-Raum) noch immer als sicherer Hafen. Investoren haben Kapital aus Europa abgezogen und in den USA angelegt. Das erklärt die Kurs-Schwäche in Europa und die relative Stärke in den USA.
2) Der Konjunkturzyklus läuft anders. Die deutsche Wirtschaft ist schnell abgestürzt und hat sich ebenso schnell erholt. Der Erholungseffekt läuft jetzt aus. Die US-Wirtschaft hat eine lange Talsohle erlebt und erholt sich erst jetzt langsam. Der Trend beginnt nach oben zu zeigen. Da die Börsen ein halbes Jahr schneller reagieren als die Realwirtschaft, steigen die Kurse seit Herbst.

Da diese beiden Gründe weiterhin gelten, lohnt sich für Sie der Einstieg in den amerikanischen Aktienmarkt. Die einfachste Variante ist ein Kauf-Optionsschein auf den Leitindex Dow Jones. Steigt der Index um 10%, gewinnt der Call rund 25%.

 

Arbeits- und Immobilienmarkt erholen sich

Die US-Wirtschaft leidet unter 2 Problemen: Die Arbeitslosenquote ist im historischen Vergleich dramatisch hoch und der Immobilienmarkt befindet sich seit Jahren im freien Fall. Belebt sich der Arbeitsmarkt, löst das auch die Krise am Immobilienmarkt.

Daher ist es für die US-Wirtschaft wichtig, dass sich die Lage am Arbeitsmarkt seit einigen Monaten bessert. Die Arbeitslosenquote ist unter die 9%-Marke gefallen und im Dezember sogar Dezember rund 200.000 neue Jobs geschaffen, obwohl der finanzschwache Staat rund 12.000 Arbeitsplätze gestrichen hat.

Es geht nicht darum, dass es auf dem US-Arbeitsmarkt gut aussieht (die Lage ist für US-Verhältnisse noch immer extrem schlecht). Es geht darum, dass die Richtung wieder stimmt.

Wenn mehr Arbeitskräfte einen bezahlten Job haben, können diese die Immobilien-Kredite tilgen und auch Häuser kaufen oder neu bauen. Die Wende am Arbeitsmarkt ist auch die Basis für die zeitlich versetzte Erholung am Immobilienmarkt. Bleibt die Arbeitsmarkterholung kein Strohfeuer, wird sich der Häusermarkt im zweiten Halbjahr 2012 wieder erholen (was auch für die Banken eine große Entlastung wäre).

 

Risiko: Europa löst globale Krise aus

Das größte Risiko: Wenn die Lage im Euro-Raum eskaliert, wird auch die US-Wirtschaft wieder abgewürgt. Wie auf Seite 1 geschildert, erwarte ich daher, dass die USA im Notfall in Europa finanziell eingreifen (2012 ist Wahljahr in den USA).

 

 

 

Mit dem Depot-Optimierer sind Sie aktuell immer auf dem Stand der neuesten Dinge. Mit seiner kompletten Empfehlungsliste mit aktuell 150 Top-Werten werden Sie keinen Aktienkurs mehr verpassen. Es ist Ihr perfektes Gesamtpaket für Ihren konsequenten Vermögensaufbau. Sie erhalten ausführlichen Einblick in die Aktien des „Depot-Optimierers“ und können sich sofort die besten raussuchen. Denn mit diesen rentablen Aktien können Sie Ihr Geld jetzt mehr als nur verdoppeln! Der „Depot-Optimierer“ lässt keine Wünsche offen!

Testen Sie also ab sofort Rolf Morriens einzigartigen Börsendienst, den „Depot-Optimierer“ 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich…

Klicken Sie hier!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser