Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Cash-Flow durch Investieren (1)

Yannick Esters

Yannick Esters

Cash-Flow-Analysen sind ein wichtiger Prozess, sowohl für Unternehmen als auch für Anleger. Sie sind außerdem ein komplexer Prozess, der vielen durchschnittlichen Anlegern das Gefühl gibt, dass es vielleicht eine gute Idee wäre einen kompetenten Finanzberater mit der Wertpapier-Analyse zu beauftragen. Wenn Sie wissen möchten, was „Cash-Flow durch Investieren“ für Unternehmen und Investoren bedeutet, müssen Sie ein paar Grundkonzepte verstehen.

Cash-Flow Komponenten

Die Cash-Flow-Berichte von Unternehmen bestehen aus 3 Komponenten:

-          Cash-Flow durch operative Aktivitäten

-          Cash-Flow durch Investieren

-          Cash-Flow durch finanzierende Aktivitäten

Cash-Flow durch operative Aktivitäten bezieht sich auf Geld, welches durch das Kerngeschäft eines Unternehmens generiert wird. Diese Zahl hebt die Fähigkeit (oder Unfähigkeit) des Unternehmens hervor Profite zu machen. Obwohl man eine gute Einsicht darüber erhält, ob das Unternehmen Geld macht oder nicht, müssen auch die anderen Komponenten des Cash-Flows beachtet werden um ein komplettes Bild über die Gesundheit des Unternehmens zu erhalten.

Betrachten Sie den „Cash-Flow durch Investieren.“ Intuitiv hört sich dies an, wie der Geldbetrag, den ein Unternehmen durch Investitionen generiert hat, aber die Zahlen beziehen sich nicht auf die Anteile, die ein Unternehmen gekauft oder verkauft hat. Sie beziehen sich stattdessen auf  das Geld, welches durch langfristige Anlagen, die das Unternehmen erworben oder verkauft hat, generiert wurde.

Die Ausrüstung aufzubessern und ein anderes Unternehmen zu kaufen, um dessen Tätigkeiten zu übernehmen und Zugang zu den Klienten und Technologien zu gewinnen sind Investment-Aktivitäten aus dem Blickpunkt eines Unternehmens. Beide dieser Aktivitäten sorgen dafür, dass das Unternehmen Geld ausgibt, was auf einem Cash-Flow-Bericht als negativer Cash-Flow vermerkt wird. Wenn ein Unternehmen alte Ausrüstung verkauft oder einen Teil seiner Operationen an ein anderes Unternehmen verkauft, werden diese Aktivitäten als Einkommen durch Investieren vermerkt.

Cash-Flow durch finanzierende Aktivitäten misst den Geldfluss zwischen einem Unternehmen, dessen Eigentümer und den Gläubigern. Unternehmen leihen oft Geld um ihre Handlungen zu finanzieren, andere Unternehmen zu akquirieren oder andere große Käufe zu tätigen. Zeitliche operative Ausgaben, wie die Gehaltsabrechnung, wäre ein Grund für den Cash-Flow durch finanzierende Aktivitäten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Cash-Flow durch Investieren (1), 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser