Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Banking mit Blue Chip-Aktien

Yannick Esters

Yannick Esters

Blue Chip-Aktien, benannt nach den wertvollsten Pokerchips, sind gehaltene Investitionen, welche die Eigentümerschaft von einer der erfolgreichsten Firmen der Wirtschaft, repräsentieren. Wenn sie in Unternehmen investieren möchten, die bewiesen haben, dass sie mit ökonomischen Problemen umgehen können und auch in harten Zeiten Profite erzielen, sollten sie sich diese Aktien mal genauer anschauen.

Grundcharakteristiken einer Blue Chip-Aktie

Eine Blue Chip-Aktie ist eine Aktie einer Eigentümerschaft eines großen, etablierten und stabilen Unternehmens, welches eine lange Geschichte konstanten Einkommenswachstums und Dividendenzahlungen vorweist. Blue Chip-Unternehmen haben eine große Börsenbewertung, starke Bilanzen und einen guten Cash-Flow. Die Aktien haben eine insgesamt niedrige Sprunghaftigkeit, allerdings können Veränderungen auf dem Gesamtmarkt auch großen Einfluss auf sie haben. Das Abschneiden eines individuellen Blue Chip-Unternehmens tendiert dazu in Korrelation mit dem Abschneiden des S&P 500 zu stehen.

Viele dieser Aktien haben bekannte Namen, wie American Express, Boeing, Coca Cola und Disney. Ein Unternehmen muss jedoch nicht bekannt sein um ein ein Blue Chip zu sein. Sie haben vielleicht noch nie von den folgenden Unternehmen gehört, aber dennoch sind sie alle Blue Chips: ABM Industries, Donaldson Company und Kaydon Corp. Es gibt zehntausende von öffentlich gehandelten Unternehmen, aber nur ein paar Hundert sind Blue Chips.

Blue Chip-Vorteile

Blue Chips werden durch erprobte Geschäftsmodelle, langsamen aber stetigen Wachstum und einen starken Cash-Flow gestützt. Sie sind eine gute Option für Kapitalerhaltung und ihre Dividendenzahlungen liefern nicht nur Einkommen sondern helfen auch sich gegen die Inflation zu schützen. Blue Chips sind für gewöhnlich auch während Rezessionen stabil und, da sie im Besitz einer großen Bandbreite sind – sowohl von Individuen als auch von Institutionen – haben sie eine hohe Liquidität. Blue Chips sind so sicher wie es bei Aktiengeschäften nur werden kann.

Blue Chip-Nachteile

Im Austausch für die Stabilität, die mit Blue Chip-Aktien assoziiert wird, kommt langsamer Wachstum und niedrigere Rendite. Wachstumsaktien und Immobilien-Investitionen können höhere Rendite für Anleger bieten, die größere Risiken akzeptieren. Blue Chips können außerdem teuer sein und wenn sie in individuelle Aktien investieren, müssen sie sichergehen, dass sie diversifizieren um Unternehmensrisiken zu vermeiden.

Wie man in Blue Chips investiert

Um in Blue Chips zu investieren haben sie mehrere Optionen. Sie können über eine Makleragentur individuelle Aktien direkt erwerben. Wenn sie diesen Weg gehen möchten, verwenden sie am besten eine Wert-Investitionsstrategie um diese Aktien zu kaufen wenn sie unterbewertet sind.

Eine wichtige Charakteristik einer Blue Chip-Aktie ist, dass sie, während besserer oder schlechteren Unternehmensleistungen, nicht durchgängig Dividenden auszahlen, aber sie erhöhen ihre Dividenden jährlich öfter. Um Aktien zu lokalisieren, die eine exzellente Erfolgsgeschichte bei Dividendenerhöhungen haben, untersuchen sie die S&P’s Dividend Aristocrats und Mergent’s Dividend Achievers.

Sie können auch in einen Haufen von Blue Chip-Aktien investieren in dem sie Investmentfonds oder ETFs verwenden. Manche dieser Fonds haben den Term „Blue Chip“ in ihrem Namen, wie der Bridgeway Blue Chip 35 Index, welcher Diversifikation in mehrere ökonomische Bereiche bietet, einen Nettokostensatz von 0,15% hat und außerdem historisch ähnlich wie der S&P 500 abschneidet.

Andere Fonds sind eigentlich auch Blue Chip-Fonds, auch wenn sie diese Wörter nicht in ihrem Namen verwenden. Ein Beispiel ist Vanguard’s Dividend Appreciation (VIG) ETF. Dessen Ziel es ist den Dividend Achievers Select Index, ein Index von US-basierten Unternehmen, die ihre jährlichen Dividendenzahlungen in den letzten 10 kontinuierlich erhöht haben, zu verfolgen. VIG hat einen Nettokostensatz von 0,13%.

Der Schlussstrich

Wenn sie in die Marktführenden Unternehmen investieren möchten, suchen sie nicht weiter als nach Blue Chip-Aktien, Investmentfonds und ETFs. Sie sind vielleicht nicht so glamourös wie die aktuellsten Wachstumsaktien, aber sie können ihnen sehr dabei helfen ihre langfristigen Investitionsziele zu erreichen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Banking mit Blue Chip-Aktien, 4.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser