Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

Auto-Trends 2020: Die Gewinner an der Börse

Rolf Morrien

Rolf Morrien

So sieht die Zukunft der Automobilindustrie aus

Wie wird ein durchschnittliches Automobil im Jahr 2020 aussehen? Was sind die wichtigsten Trends der nächsten 5 bis 10 Jahre und welche Unternehmen werden von diesen Trends in besonderem Maße profitieren? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt dieser Ausgabe des „Depot-Optimierers“.

Das Thema Auto-Aktien spielt hier im „Depot-Optimierer“ seit dem Beginn des Börsendienstes – vor 11 Jahren – schon immer eine  große Rolle. Der deutsche Automobil-Zulieferer Leoni (auf Leoni gehe ich in dieser Ausgabe noch genauer ein) steht bereits seit 2003 auf unserer Empfehlungsliste und ist somit Dauergast im „Depot-Optimierer“.

Da ich mich heute der Zukunft der Automobilindustrie widme, habe ich die 3 wichtigsten Trends für die kommenden Jahre für Sie etwas genauer unter die Lupe genommen und möchte Ihnen diese jetzt vorstellen.

 

Zukunftstrend Nr. 1: Elektroantrieb

Das Ziel der aktuell noch in Deutschland amtierenden Bundesregierung lautet nach eigenen Angaben: Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Im Augenblick scheint dieses Ziel unerreichbar zu sein.

Doch Lars Thomsen, einer der führenden Zukunftsforscher, sagte kürzlich in einem Handelsblatt-Interview, dass er sogar davon ausgehe, dass es bereits ab 2017 keinen Grund mehr gäbe, ein Auto mit Verbrennungsmotor zu kaufen.

Denn aus seiner Sicht seien schon im Jahr 2017 E-Autos nicht nur umweltschonender, sondern auch spritziger, komfortabler und vor allem günstiger als entsprechende Autos mit einem Verbrennungsmotor. Thomsen erwartet weiterhin, dass der Markt dadurchkippen würde und uns ab 2020 Autos mit Verbrennungsmotor so alt erscheinen wie heute Schreibmaschinen im Vergleich zum Computer.

Aus meiner Sicht ist diese Einschätzung etwas zu optimistisch, verdeutlicht aber, wohin der Trend gehen wird. Ich bin davonüberzeugt, dass das Szenario in ähnlicher Form eintreten wird. Einzig den zeitlichen Horizont, den der Zukunftsforscher in  einen Ausführungen angab, schätze ich anders ein.

Hier im „Depot-Optimierer“ erwarten wir, dass es noch ein paar Jahre länger dauern wird, bis die E-Autos größere Absatzzahlen erreichen werden als herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor – und gewichten entsprechend die Automobilwerte.


Zukunftstrend Nr. 2: Roboterautos

„Roboterauto“ klingt futuristisch. Gemeint sind damit Technologien, die es ermöglichen, ein Auto zu steuern, ohne dass ein Mensch eingreifen muss. Zur Zeit gibt es schon Experimente, die allerdings größtenteils auf Teststrecken durchgeführt werden. Die Vision für 2020 sieht so aus, dass Sie – wie bei einem Flugzeug – auf „Autopilot“ schalten können und Ihr Auto Sie dann zum Ziel  hauffiert. In nicht allzu ferner Zukunft wird Ihr Auto Sie vor dem Büro absetzen und dann selbstständig einen Parkplatz suchen.

Bis zur Marktreife (ausgereifte und finanzierbare Technik) wird es sicherlich noch einige Jahre dauern – aber auch diese  ntwicklung wird kommen und nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.
Zukunftstrend Nr. 3: Social-Media-Fahrzeuge

Beim 3. Zukunftstrend handelt es sich um einen Trend, der schon etwas greifbarer ist, als die Trends Nr. 1 und 2. Es handelt sich dabei um eine Entwicklung, die bereits in vollem Gange ist. Wegbereiter waren die ersten Bordcomputer in Serienfahrzeugen. Und  das ist schon einige Jahre her.

Aktuell (und in Zukunft) geht die Entwicklung dahin, dass Ihr Auto immer mehr zu einem fahrenden Computer wird. Ab 2014 soll es beispielsweise den iBeetle von VW geben. Dieser soll den Zugriff auf iPhone-Funktionen wie Stopp-Uhr, Navigation und soziale Netzwerke erlauben. Dieses Fahrzeug wird über eine spezielle Docking-Station namens Cradle verfügen, welche den Zugriff auf verschiedene iPhone Funktionen ermöglicht.

Vor einiger Zeit gab es in einigen Medien eine Diskussion über einen Störsender, den man möglicherweise in Autos einbauen wollte,  damit der Fahrer oder die Fahrerin nicht von seinem oder ihrem Handy ablenkbar ist.

Die Tatsache, dass diese Diskussion genau so schnell wieder aus den Schlagzeilen verschwunden ist, wie sie da war, zeigt, was davon  zu halten ist. Ich bin davon überzeugt, dass die richtige Richtung eine andere ist:

Die Autobauer müssen es ihren Kunden künftig ermöglichen, dass Fahrer nicht nur telefonieren, sondern auch eine E-Mail schreiben können, ohne dabei vom Fahren abgelenkt zu werden. Dies kann beispielsweise über die folgenden beiden technischen Optionen ermöglicht werden:

  • Sie können eine E-Mail per Sprachsteuerung schreiben.
  • Sie müssen nicht mehr selbst fahren, sondern lassen sich vom Auto chauffieren (siehe Trend 2).

 

Fazit: Die Automobil-Revolution wird kommen und Sie können davon profitieren

Es wird dauern, bis sich die hier beschriebenen Innovationen flächendeckend durchsetzen – zum Teil sicherlich noch 10 Jahre. Wie lange die Entwicklung bis zur technischen und preislichen Marktfähigkeit im Einzelfall dauern wird, ist ebenfalls noch offen. Sicher  ist jedoch: Die nächsten 10 Jahre werden die Automobilindustrie revolutionieren.

Mit welchen Empfehlungen Sie hier im „Depot-Optimierer“ von diesen Entwicklungen profitieren können, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

 

 

Mit dem Depot-Optimierer sind Sie aktuell immer auf dem Stand der neuesten Dinge. Mit seiner kompletten Empfehlungsliste mit aktuell 150 Top-Werten werden Sie keinen Aktienkurs mehr verpassen. Es ist Ihr perfektes Gesamtpaket für Ihren konsequenten Vermögensaufbau. Sie erhalten ausführlichen Einblick in die Aktien des „Depot-Optimierers“ und können sich sofort die besten raussuchen. Denn mit diesen rentablen Aktien können Sie Ihr Geld jetzt mehr als nur verdoppeln! Der „Depot-Optimierer“ lässt keine Wünsche offen!

Testen Sie also ab sofort Rolf Morriens einzigartigen Börsendienst, den „Depot-Optimierer“ 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich…

Klicken Sie hier!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser