Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

5 Wege wegen denen Sie zu viel für das Investieren ausgeben

Yannick Esters

Yannick Esters

Laut Consumer Report gibt ein Haushalt mit zwei mittelständigen Arbeitnehmern ungefähr 155000$ an Beitragen aus um ihr 401(k) zu bedienen. Das sind ungefähr drei Jahresgehälter eines durchschnittlichen Arbeiters und auch wenn es verständlich ist zu erwarten, dass eine Person für ihre Dienstleistungen bezahlt wird möchte keiner zu viel zahlen. Dies könnte vielleicht das sein, was in ihren Depots passiert. Woher wissen sie, ob sie zu viel für ihre Investitionen zahlen?

Die Wahrheit ist, dass dies nicht einfach herauszufinden ist. Da Berater ihre Dienstleistungskosten nicht wie in einem Restaurant auf eine Karte drucken, erfahren sie manchmal erst alles wenn es schon zu spät ist, aber hier sind ein paar häufige Wege, deren Ausgaben ihre Einnahmen auffressen könnten.

Kostenquote

Wenn sie Investment-Fonds, ETFs oder geschlossene Fonds in einem ihrer Depots haben, bezahlen sie jemanden (oder eine ganze Gruppe von „jemanden“) damit er/sie dieses Anlagevehikel für sie betreut. Die Aufgabe dieses Produktes ist es für sie Geld zu machen, aber manche kosten mehr als andere. Die Kostenquote verrät ihnen wieviel Prozent ihrer Investitionen verwendet wird um das Produkt zu verwalten.

Suchen sie nach Kostenquoten, die so niedrig wie möglich sind. Unter 1% ist ideal außer wenn das Produkt den Markt signifikant schlägt.

Aufgelder

Auf dem Markt gibt es tausende Investmentfonds und obwohl dem Investor nur ein kleiner Prozentsatz in ihren 401(k), IRAs und regulären Maklerkonten angeboten wird, haben Sie Zugang zu den meisten dieser Fonds und weiteren Investitions-Produkten. Es gibt keinen Grund Aufgelder für ihre Investmentfonds zu zahlen, da es so viele verschiedene Möglichkeiten für Sie gibt. Halten sie nach No-Load-Fonds oder Produkten außerhalb der Investmentfonds-Familie Ausschau, um diese Aufgelder zu vermeiden.

Ihr Finanzberater

Berater, die nur Gebühren verlangen sind für gewöhnlich vertrauenswürdiger als solche, die auf Anzahlung arbeiten, da sie weniger Interessenskonflikte haben, aber 1,5% oder 2% ihrer Jahreseinnahmen an ihren Berater abzugeben ist dennoch schwer zu schlucken. Um also zu einem Break-Even mit dem Rest des Markts zu kommen, muss ihr Depot die gleiche Wachstumsrate zusätzlich ihrer Beratergebühren haben. Dies scheint in bullischen Jahren nicht sonderlich schlimm zu sein, aber wenn es ein besonders schlechtes Jahr war müssen sie immer noch ihre Gebühren zahlen.

Suchen Sie nach einem Berater der Gebühren verlangt, welche weniger als 1% ihrer Einnahmen sind.

Trading-Kosten

Wenn sie ein Teilzeit-Trader sind, wissen sie, dass sie immer, wenn sie eine Aktie, Bonds, ETF, Investment-Fonds oder anderes Produkt traden eine Gebühr für den Kauf und Verkauf zahlen müssen. Bei einem 10000$-Konto könnten sie 1% ihrer Einnahmen durch die Trading-Kosten verlieren wenn sie 142 mal traden – angenommen ein Trade kostet 7$. Dies scheint ein hohes Trading-Volumen zu sein, aber für einen aktiven Trader ist das nicht sonderlich viel Aktivität. Konzentrieren sie sich auf mehr langfristige Investitionen um ihre Trading-Kosten geringer zu halten oder eröffnen sie ein Konto, welches ihnen regelmäßiges Trading zu einer Jahres- oder Quartals-Flatrate erlaubt.

Steuern

Verwalten Sie ihre Investitionen schlecht und sie können davon ausgehen eine riesige Steuerrechnung zahlen zu müssen. Wenn sie ihre Investitionen für weniger als ein Jahr halten, bezahlen sie eine kurzfristige Kapital-Zuwachs-Steuer von 35%. Wenn sie eine Investition für mehr als ein Jahr halten, werden sie 15% zahlen. Wenn sie Geld von ihrem 401(k) abheben bevor sie 59 ½ sind, zahlen sie Steuern für die Einnahmen plus eine Strafe von 10%. Sie können ihre Steuern kontrollieren indem sie ihre Investitionen für mindestens ein Jahr halten und die Hilfe eines Finanzplaners aufsuchen.

Der Schlussstrich

Anlegen ist teuer – manchmal teurer als notwendig. Sie können nicht kontrollieren, was der Markt in der Zukunft tun wird, aber sie haben ein vernünftiges Maß an Kontrolle darüber, wieviel sie für das Anlegen zahlen. Zu viel zu zahlen kann sich zu einer großen Menge Geld addieren. Konzentrieren sie sich auf die Dinge, die sie kontrollieren können anstatt auf die, die sie nicht kontrollieren können.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5 Wege wegen denen Sie zu viel für das Investieren ausgeben , 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser