Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

4 Anzeichen für eine Anlege-Sucht (2)

Yannick Esters

Yannick Esters

Stress und Schlaflosigkeit

Die tägliche Bewegung des Finanzmarktes zu überwachen ist nachweislich ungesund. Viele Studien haben gezeigt, dass ein Verlust durch einen gleichen Gewinn nicht ausgeglichen wird: in der Wirtschaftstheorie ist dies als „Verlust-Aversion“ bekannt. Resultierend daraus unterlaufen Investoren, die von der Leistung ihrer Depots besessen sind, emotionale Traumata, welche nicht mal durch einen hohen Profit gelöst werden können. Diese Art des unnötigen Stresses ist leicht zu vermeiden indem man in einen steuereffizienten, günstigen Index oder Investmentfonds investiert, welche für gewöhnlich das Investitionsrisiko verringert.

In Burton Malkiels „Random Walk Down Wall Street“ behauptet der Autor, dass die Qualität der Pausen eines Individuums ein extrem guter Indikator für seine Risikotoleranz ist. Malkiel vergleicht unterschiedliche Anlageklassen mit variierenden Schlafphasen, wie zum Beispiel Investmentfonds mit einem gesunden Schlaf in der Nacht, steigende Depots mit dem herkömmlichen Albtraum und Gold mit Schlaflosigkeit. Obwohl es natürlich übertrieben ist, hat Malkiel recht: Nehmen sie nur Risiken auf sich, das sie auch ertragen können.

Ignorieren der Opportunitäts-Kosten

Ihr ganzes Geld und Ressourcen für eine Anlege-Sucht auszugeben ist auch aus der Sicht der Wirtschaftstheorie kostspielig. Opportunitäts-Kosten treffen auch auf das Anlegen zu, da sie das Nettoprodukt vorhergegangener Aktivitäten sind, welche nicht gewählt wurden anstatt derer die es wurden.  Ein Beispiel: Ein Urlaub in Paris impliziert extrem hohe Opportunitäts-Kosten im Vergleich zu einem Urlaub auf den Bahamas, wenn es um das Surfen und Bräunen geht, welches nicht stattfand. Personen mit einer Sucht halten höhere Opportunitäts-Kosten aus als die geduldigeren Anleger.

Natürlich wäre das Fixieren auf eine Maximierung des Produktes einer jeden täglichen Aktivität ungesund. Opportunitäts-Kosten sollten, dennoch, einen sehr realen Effekt auf ihre Entscheidungen haben. Zeit, die für das Traden durch einen Online-Broker verbraucht wird könnte damit verbracht werden produktivere Dinge zu erledigen. Eine Sucht kann einen genauso gut von der Zeit ablenken, die man mit der Familie und Freunden verbringen sollte, wie die Opportunitäts-Kosten eines Urlaubs auf den Bahamas.

Der Schlussstrich

Eine Anlege-Sucht ist zwar anfangs schwer zu diagnostizieren, da viele Erwachsene irgendwann Investitionen tätigen oder ein Depot besitzen. Die Symptome, die in diesem Artikel diskutiert worden sind, werden jedoch helfen das Problem zu identifizieren und dem Ganzen ein Ende bereiten, bevor es zu spät ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
4 Anzeichen für eine Anlege-Sucht (2), 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser