Buchtipp des Monats
Buch
ARCHIV
THEMEN
Rolf Morrien

3 Gründe warum sie das Anlegen verstehen müssen (2)

Robert Sasse

Robert Sasse

2. „Es gibt genug Menschen, die ihr Geld nehmen werden, wenn sie nicht verstehen, was diese damit anstellen.“
Es gibt viele exzellente Finanzberater, aber wenn sie nicht die grundlegenden Dinge des Investierens kennen, werden sie nicht wissen wie man die Guten von den Mittelmäßigen und den Unethischen unterscheidet. Das Mindeste ist, dass sie wissen wie man einen Profi auswählt, welchem sie vertrauen können.

Ein Beispiel: Laut Jemstep.com, einem gratis Online-Investitions-Guide und Management-Dienstleister, sollten sie wissen, dass eingetragene Finanzberater gesetzlich dazu verpflichtet sind die Interessen des Klienten als oberste Priorität anzusehen, aber Makler sind dazu nicht verpflichtet. Sie sollten außerdem verstehen, wie ihr Berater die vorgeschlagenen Anlagen für seine Klienten auswählt.

Ein Problem auf welches sie bei einem Makler stoßen könnten ist das exzessive Trading auf ihrem Konto, da jeder Kauf/Verkauf eine Gebühr generiert. Dies ist nicht in ihrem Interesse, da ihre Investitionsziele nicht beachtet werden und in extrem hohen Trading-Gebühren resultiert. Provisionsschneiderei kann ihnen am Ende weniger Geld überlassen als sie davor besaßen.

Ein weiteres Problem mit Maklern ist, dass sie ihren Klienten manchmal Investitionen aufdrücken, welche im Interesse der Makler-Agentur sind, da die Firma eine Position auf dieser Investition hält. Makler-Agenturen können außerdem eine Anzahl von Gebühren verlangen, welche ihre Investitions-Rendite auffressen. Diese Gebühren beinhalten Inaktivitätsgebühren, Transfergebühren und Kontoerhaltungsgebühren. Und als ob das noch nicht genug wäre, sind Makler kostspielig. Ihre Kosten sind einige Male höher als die der Discount-Makler.

Investitions-Berater, auf der anderen Seite, sind nicht nur dazu verpflichtet in ihrem Interesse zu handeln, sondern sie kaufen und verkaufen auch eher Empfehlungen, die objektiv sind, da sie nicht für jede Transaktion bezahlt werden, der sie zustimmen. Diese Berater haben auch nicht die Intention sie in bestimmte Investitionen zu verwickeln; ihr Angebot ist jedoch auch nicht günstig. Diese Berater verlangen eine stündliche Gebühr für ihre Dienstleistungen.

3. „Sie können eine Menge sparen, indem sie ihre Investitionen selbst verwalten.“

Wenn sie ihre Investitionen selber verwalten, sparen sie Geld auf verschiedenen Wegen:
- Sie zahlen keine teuren Gebühren für einen Makler.

- Ihnen werden keine teuren Investitionen aufgedrückt, die ihrem Makler in die Hände spielen und nicht ihnen.

- Sie zahlen keine teure stündliche Rate für einen Investitions-Berater.

Wenn sie die oben beschriebene passive Strategie anwenden, werden ihre einzigen Gebühren die Kostenquote sein, welche von den Investmentfonds und ETFs in Rechnung gestellt wird, in welche sie investieren. Da dies laufende Gebühren sind, werden sie diese so niedrig wie möglich halten wollen. Dies ist nicht schwer, wenn große Wettbewerber wie Vanguard, Fidelity und iShares eine Vielzahl von Fonds anbieten, deren Kostenquote fast bei null liegen.

Dies gesagt, können immer noch eine Menge an Investitions-Gebühren anhäufen, wenn sie nicht aufpassen. Wenn sie einen Discount-Makler aufsuchen und Investitionen auswählen, vergewissern sie sich, für welche Gebühren sie aufkommen müssen. Suchen sie nach einem Makler, der sie eine breite Auswahl von ETFs und Investmentfonds kaufen/verkaufen lässt ohne das sie Gebühren zahlen müssen. Suchen sie außerdem nach einem Makler mit niedrigen Beiträgen, wenn sie planen in individuelle Aktien zu investieren. Schlussendlich sollten sie ETFs und Indexfonds mit niedrigen Kostenquoten wählen.

Der Schlussstrich

Wenn sie sich immer noch unwohl bei dem Gedanken fühlen ihr Geld selbst zu investieren, heuern sie einen Finanzplaner oder Investitions-Berater an. Sie sollten jedoch trotzdem ein paar grundlegende Dinge lernen, damit sie nicht durch einen unethischen Profi getäuscht werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
3 Gründe warum sie das Anlegen verstehen müssen (2), 5.0 out of 5 based on 1 rating
Diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bulle
Geldanlage Empfehlung
Infografik der Woche
Teaser